* Bitte beachten Sie, dass der vorliegende Vergleich kein Elektrische Gesichtsbürste Test ist.

Werbung


Das Wichtigste in Kürze (To-Go)

Die Behandlung mit einer Gesichtsbürste sollte optimal nicht mehr als zweimal täglich stattfinden.

Sie können mit einer Gesichtsbürste, wenn diese mit einem Gesichtsepilierer kombinierbar ist, auch tatsächlich Gesichtshaare Entfernern.

Pflegeprodukte können durch das Reinigen des Gesichtes, mit einer Gesichtsbürste, besser in die Haut eindringen und wirken.

Elektrische Gesichtsbürste
© Gromovataya

Elektrische Gesichtsbürsten sind inzwischen überaus beliebt. Dank ihnen soll sich das Hautbild deutlich verbessern. Hautunreinheiten haben weniger Chancen und auch ersten Fältchen wird sanft der Garaus gemacht. Dafür ist vor allem die porentiefe Reinigung und natürlich die gesteigerte Durchblutung verantwortlich. Dafür sorgt die sanfte und vor allem gleichmäßige Massage, die Sie mühelos mit einer elektrischen Gesichtsbürste durchführen können.

Diese sanfte Massagebehandlung sorgt aber nicht nur für eine optimale Durchblutung der Gesichtshaut, sondern auch für eine deutlich verbesserte Aufnahme sämtlicher Wirkstoffe. Das bedeutet, dass sich die Wirkung aller Pflegecremes deutlich verbessert. Nun müssen Sie sich nur noch eine entscheiden, welches der verschiedenen Modelle das Richtige für Ihre Bedürfnisse ist.

Eine elektrische Gesichtsbürste ist sicher dann das Richtige, wenn Sie sich eine wirklich gründliche Gesichtsreinigung wünschen. Während sonst eigentlich immer eine Kosmetikerin diese gründliche Reinigung übernommen hat, kann dieses nun auch mit der elektrischen Gesichtsreinigungsbürste erreicht werden. Das ist wohl auch der Grund, warum sehr viele Beauty-Blogger auf die porentiefe Reinigung der Haut mittels elektrischer Gesichtsbürsten schwören. Diese Form der Reinigung ist einfach deutlich effektiver als die Reinigung per Hand.

Außer der Tiefenreinigung kommt aber noch hinzu, dass die Haut nun perfekt für die Aufnahme der Wirkstoffe aus Ihrer Pflegecreme vorbereitet ist. Gesichtsbürsten unterscheiden sich grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Varianten. Zum sind manuelle Gesichtsreinigungsbürsten erhältlich, zum anderen gibt es die elektrischen Modelle, die sich noch einmal in rotierende und oszillierende Gesichtsbürsten unterteilen.


Was ist ein Elektrische Gesichtsbürste?

Zunächst einmal: Bei einer elektrischen Gesichtsbürste handelt es sich um ein Reinigungsgerät für das Gesicht. Alle Modelle sind mit einem angetriebenen Kopf ausgestattet. Um diesen elektrischen Kopf anzutreiben, stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder wird die elektrische Gesichtsbürste mittels eines Akkus betrieben, der entweder induktiv oder über ein Ladekabel aufgeladen wird. Andere Modelle sind mit handelsüblichen Batterien ausgestattet.

Die Bürstenköpfe einer elektrischen Gesichtsbürste unterscheiden sich ebenfalls. Vor allem liegt der Unterschied in der Festigkeit der verwendeten Borsten. Das Gleiche gilt ebenfalls für die elektrischen Gesichtsbürsten, die mit Pads betrieben werden, auch hier gibt unterschiedliche Festigkeiten. Auch die Art der Bewegung kann unterschiedlich sein, so sind einige Modell mit rotierenden Köpfen, andere mit oszillierenden Köpfen ausgestattet. In beiden Fällen dreht sich der Kopf der elektrischen Gesichtsreinigungsbürste.

Der Unterschied besteht darin, dass sich der Kopf bei der oszillierenden Bürste nicht mit einer vollen Umdrehung bewegt, sondern die Drehrichtung immer wieder schnell geändert wird. Daraus resultiert eine Hin- und Her-Bewegung. Manchmal handelt es sich aber auch um eine Kombination aus beiden Bewegungen. Auch die Elektronik ist oftmals unterschiedlich. Die Art der verbauten Elektronik entscheidet auch über den Benutzerkomfort. Komfortabel ist beispielweise eine verstellbare Geschwindigkeit, die bestenfalls auch noch angezeigt wird.

Dann wissen Sie als Benutzer genau, wann Sie die Gesichtspartie wechseln müssen.

Was kostet eine Elektrische Gesichtsbürste?

Technisch gesehen unterscheiden sich elektrische Gesichtsbürsten im Grunde genommen kaum von elektrischen Zahnbürsten. Auch die Art der Bewegung ist recht identisch, denn auch hier gibt es sowohl oszillierende als auch rotierende Bürstenköpfe. Zwei bis drei Geschwindigkeitsstufen sind für die meisten elektrischen Gesichtsreinigungsbürsten der Standard. Ein Timer mit einer 60 Sekunden Einstellung ist ebenfalls häufig verbaut. Am Ende der Laufzeit schaltet das Gerät dann automatisch ab.

Die Preise für elektrische Reinigungsbürsten bewegen sich je nach Modell und Ausstattung zwischen 20 und 200 Euro. Wichtig ist aber auch, dass Sie die Folgekosten für das Wechseln der Reinigungsbürste bzw. der Aufsätze mit einkalkulieren. Nach einem Zeitraum von ca. 3 Monaten sollten diese nämlich aus Hygienegründen ersetzt werden. Auch hier variieren die Preise erheblich. Bei einigen Modellen können sich die Kosten auf 25 Euro belaufen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Elektrische Gesichtsbürste achten?

Eine elektrische Gesichtsbürste sollte am besten mit mehreren Aufsätzen ausgestattet sein. So ist garantiert, dass auch wirklich für jeden Hauttyp der richtige Aufsatz dabei ist. Die Anwendung einer elektrischen Gesichtsbürste eignet sich grundsätzliche für alle Hauttypen wie fettige, normale, trockene, empfindliche und Mischhaut. Darum sollten Sie beim Kauf Ihrer elektrischen Geschichtsbürste darauf achten, dass das Modell auch für Ihren Hauttyp geeignet ist.

Auf der sicheren Seite ist man deshalb immer dann, wenn zum Lieferumfang mehrere Aufsätze gehören.

Wichtig: Personen, die unter Hauterkrankungen wie Akne oder Neurodermitis leiden, sollten von einer Behandlung mit der elektrischen Gesichtsbürste Abstand nehmen. Besonders wichtig ist es aber, dass Sie beim Kauf einer elektrischen Gesichtsbürste darauf achten, dass diese mit dem europäischen CE-Zertifikat versehen ist. Andernfalls laufen Sie Gefahr, ein Modell mit schlechten Borsten oder falscher Massage-Einstellung zu erwerben.

Wie funktioniert ein Elektrische Gesichtsbürste?

Eine elektrische Gesichtsbürste massiert Ihre Haut sanft und gleichmäßig. Dadurch lassen sich unerwünschte und abgestorbene Hautschuppen mühelos von der Haut entfernen. Die sanfte Massage fördert darüber hinaus die Durchblutung der Gesichtshaut, das führt insgesamt zu einer besseren Nährstoffversorgung der Hautzellen und lässt sie damit auch sofort straffer und rosiger aussehen. Zudem bedeutet diese Behandlung eine perfekte Vorbereitung für die Wirkstoffaufnahme Ihrer Pflegeprodukte.

Die Haut profitiert durch diese Behandlung sowohl innerlich als auch äußerlich. Bei korrekter Anwendung ergibt sich dadurch sofort ein deutlich verbessertes Hautbild. Wichtig ist aber, darauf zu achten, dass die empfohlen Behandlungszeiten nicht überschritten werde. Das könnte dazu führen, dass Sie die natürliche Schutzschicht Ihrer Haut damit schädigen. In diesem Fall würden Sie einen gegenteiligen Effekt erzielen, da die Haut sofort anfällig würde für Entzündungen und Hautirritationen.

Die korrekte Anwendung des Elektrische Gesichtsbürste

Es ist wirklich nicht schwer, eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste in die tägliche Routine einzubeziehen. Wichtig ist allerdings, dass diese nicht mehr als zwei Mal täglich für je 60 Sekunden ihre Anwendung findet. Das Risiko, dass Sie dann nämlich die natürliche Schutzschicht Ihrer Haut zerstören würden, ist sehr hoch. Damit die Gesichtsbürste nicht verschmutzt wird, müssen Sie vor Behandlung die Haut gründlich von Make-up Resten befreien. Anschließend tragen Sie das gewünschte Reinigungsprodukt auf die Gesichtsreinigungsbürste auf.

Nun können Sie das Produkt auf Ihrer befeuchteten Gesichtshaut aufschäumen. Diese Massage sollte ohne Druck ausgeübt werden und pro Gesichtspartie nicht länger als 20 Sekunden andauern. Im Anschluss wird das Gesicht mit klarem Wasser abgewaschen. Nun können Ihre Pflegeprodukte besonders gut und in tief in die Haut eindringen.

Häufige Fragen

Kann man mit einer Gesichtsbürste auch Haare entfernen?

Sofern die Gesichtsbürste mit einem Gesichtsepilierer kombiniert ist, ist das tatsächlich möglich. Ohne ein Kosmetikstudio besuchen zu müssen, erhalten Sie auf diese Weise eine jugendliche, frische, strahlend schöne Haut.

Wie oft müssen die Aufsätze einer elektrischen Gesichtsbürste gewechselt werden?

Um ein plötzliches Vermehren von Bakterien zu verhindern, ist das regelmäßige Reinigen der Bürste elementar. Dennoch müssen auch bei den sorgsamsten Reinigungsritualen die Aufsätze regelmäßig gewechselt werden. Spätestens nach drei Monaten sollte darum ein Aufsatz ersetzt werden.

Wie lange darf man die Gesichtshaut mit der elektrischen Gesichtsbürste behandeln?

Die Behandlung sollte nicht mehr als zweimal täglich stattfinden. Besonders wichtig ist aber, dass die einzelne Behandlung 60 Sekunden nicht übersteigt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie die körpereigene Schutzschicht der Haut schädigen und Bakterien leicht in die Haut eindringen könnten.

Kann ich elektrische Gesichtsbürste benutzen, wenn ich unter Akne leide?

In diesem Fall ist eindeutig von der Nutzung abzuraten. Benutzen Sie bei entzündlicher Haut eine elektrische Gesichtsbürste, so laufen Sie Gefahr, dass sich Keime und Bakterien über das gesamte Gesicht verteilten.

Was tun, wenn sich die Haut nach der Behandlung mit der elektrischen Gesichtsbürste plötzlich rötet?

In aller Regel verschwinden diese Rötungen nach wenigen Minuten. Zumeist sind sie ein deutliches Zeichen, dass Sie während der Behandlung zu starken Druck ausgeübt haben, das nächste Mal einfach vorsichtiger agieren.


Werbung