* Bitte beachten Sie, dass der vorliegende Vergleich kein Ultraschall Luftbefeuchter Test ist.

Werbung


Das Wichtigste in Kürze (To-Go)

Eine Trockene Luft kann auslöser von Nasenbluten, Reizhusten, empfindliche Haut, hartnäckige Infekte und auch gereizte und trockene Augen sein.

Im Falle einer Erkältung bietet ein Luftbefeuchter, einen ganz hervorragend Dienst und trägt zur schnelleren Gesundung bei.

In trockende und beheizten Räumen könne sich schnell Viren und Bakterien vermehren, somit ist am anfälliger sich schnell zu erklälten.

Ultraschall Luftbefeuchter
© nastya_gepp

Ein Ultraschall Luftbefeuchter ist die ideale Lösung, um trockene Räume mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. In der kalten Jahreszeit verbringt man den überwiegenden Teil seiner Zeit in der beheizten Wohnung. Gerade hier trocken dann aber durch die permanente Heizungsluft die Schleimhäute sehr schnell aus. Damit haben dann aber leider alle Viren und Bakterien die optimalen Bedingungen gefunden, um sich rasch zu vermehren. Aus diesem Grund kommt mit dem Herbst und Winter dann auch alljährliche die wenige geliebte Erkältungszeit.

Aber die trockene Luft schadet nicht nur den Schleimhäuten, sondern auch die Haut und sogar die Haare sind in Mitleidenschaft gezogen. Nicht selten reagiert die Haut mit Reizungen, Rötungen und Entzündungen. Juckende und tränende Augen sind ebenso eine Folge der viel zu trockenen Luft. Dieser Situation ist man nicht gnadenlos ausgeliefert, denn natürlich wird man die Wohnung oder sein Haus heizen, um es angenehm warm zu haben, allerdings sollte man zusätzlich einen Luftbefeuchter zum Einsatz bringen.


Was ist ein Ultraschall Luftbefeuchter?

In Sachen Luftbefeuchter gibt es sehr unterschiedliche Varianten. Besonders weit verbreitet ist aber die Verdunstung des Wassers mittels eines Ultraschall-Zerstäubers. Dieser erzeugt einen sehr feinen Nebel, der sich sanft im ganzen Raum verteilt. Gerade hier ist die hohe Befeuchtungsleistung bei sehr leisem Betrieb ein sehr großer Vorteil. Allerdings muss man bei einem Ultraschall Luftbefeuchter darauf achtgeben, dass der Raum nicht überfeuchtet wird, da sich der Nebel schnell an kalten Oberflächen in der Nähe des Geräts niederschlägt.

Was kostet ein Ultraschall Luftbefeuchter?

Tatsächlich wird eine ganze Reihe unterschiedlicher Ultraschall-Luftbefeuchter angeboten. Darum dürfte ich es nicht sehr schwierig sein, das passende Gerät für die benötigte Raumgröße und den persönlichen Geldbeutel zu finden. Es gibt bereits Geräte, die bei einem Preis von 20 Euro beginnen. Allerdings kann man auch durchaus über 100 Euro ausgeben. Hier heißt günstig aber keinesfalls automatisch schlecht oder nicht ausreichend. Man sollte einfach nur auf bestimmte Kriterien beim Kauf achten. Welche das sind, wir im Folgenden ausführlich erklärt.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Ultraschall Luftbefeuchter achten?

Wie bereits erwähnt, kann man bereits Geräte für 20 bis 30 Euro erhalten, ebenso gibt es aber auch Geräte von 100 Euro aufwärts. Bestimmt wird der Preis in erster Linie durch Ausstattung der Geräte. Auf Basis der Ultraschall Luftbefeuchter gibt es viele unterschiedliche Modelle. Es gibt niedliche kindgerechte Modelle, die zum Beispiel in Form eines Frosches das Kinderzimmer zieren. Gleichzeitig kann man sich aber auch für sehr edle und formschöne Geräte entscheiden, die darüber hinaus auch noch zur Aromatherapie eingesetzt werden können.

Außerdem kann man sich auch für hochmoderne und kleine Geräte in verschiedenen Farben entscheiden, die zum einen sehr elegant aussehen und mit oder ohne Fernbedienung angeboten werden. Bei der Ausstattung kann man sich entscheiden zwischen kleinen und tragbaren Geräten, die zum Beispiel mit einem Timer oder mit einem Warm- und Kaltnebel ausgerüstet sind. Oftmals verfügen sie über ein Display, auf dem man die aktuelle Raumfeuchtigkeit anzeigt bekommt. Andere Geräte haben einen Fühler. Hier kann man die gewünschte Feuchtigkeit einstellen.

Ein Vorteil der qualitativ hochwertigen Geräte liegt zum einen in ihrer Effizienz und darin, dass sie sehr leise arbeiten. Man sollte außerdem darauf achten, wie sich das Gerät mit Wasser befüllen und wie es sich entleeren lässt. Ebenso wichtige Faktoren sind die Reinigung und auch der Filterwechsel. Tatsächlich spielt die problemlose Reinigung der Luftbefeuchter eine sehr wichtige Rolle, denn sie können sehr schnell zu wahren Keimschleudern werden. Das passiert nur dann, wenn sie zu wenig oder unsachgemäß gereinigt werden.

Um also das Verteilen von Schwebeteilchen in der Luft zu verhindern, muss das Gerät stets regelmäßig gereinigt werden. Dies sollte dann aber natürlich auch möglichst schnell und einfach zu realisieren sein. Keine Sorge, grundsätzlich ist es nämlich so, dass gerade Ultraschall sowohl Bakterien als auch Keime abtötet, so dass man hier bei ordnungsgemäßer Nutzung natürlich überhaupt nichts zu befürchten hat. Nur die mangelnde Reinigung kann zu einem echten Problem werden.

Wie funktioniert ein Ultraschall Luftbefeuchter?

Damit man die Feuchtigkeit im Raum erhöhen kann, muss das flüssige Wasser in die Gasform überführt werden. Darum wird das Wasser durch hochfrequente Vibrationen in Schwingungen versetzt. Nun trennen sich kleine Tröpfchen aus der Flüssigkeit ab und werden in die Luft geschleudert. Die hierfür benötigte Energie wird durch die Ultraschall-Quellen zur Verfügung gestellt. Sie reicht vollkommen aus, um das Wasser in einen feinen Nebel zu zerlegen.

Die korrekte Anwendung des Luftbefeuchters

Besonders wichtig ist es, den Luftbefeuchter richtig aufzustellen. Die unterschiedlichen Arten von Luftbefeuchtern benötigen hierfür jeweils unterschiedliche Voraussetzungen. Handelt es sich um einen Verdunster, so muss dieser stets an oder auf der Heizung platziert werden, da sich so der Verdunstungsprozess beschleunigt. Falls er lediglich im Raum aufgestellt wird, dauert es einfach umso länger und der ersehnte positive Einfluss auf das Raumklima bleibt eher im unteren Bereich.

Der Verdampfer hingegen sollte nicht in der Nähe von Wänden oder Möbeln stehen, da sich der Wasserdampf ja frei im Raum verteilen soll. Bei einem zu geringen Abstand zu Wänden oder Möbeln besteht zudem die Gefahr, dass diese sogar nass werden. Außerdem arbeiten Verdampfer mit Wärme, dadurch besteht vor allem für Kinder auch für Haustiere die Gefahr von Verbrennungen. Dies muss bei der Platzwahl immer berücksichtigt werden. Bei einem ultraschallbasierten Gerät besteht hingegen keinerlei Gefahr von Verbrennungen, da diese nicht mit Wärme arbeiten.

Diese Geräte sollten allerdings weitgehend freistehen. Ansonsten kann auch hier die Gefahr bestehen, dass sich der feuchte Nebel an Wänden oder Möbeln niederschlägt. Grundsätzlich gilt immer, dass bei allen Geräten, die in irgendeiner Form mit Wasser arbeiten, immer eine glatte Oberfläche zum Aufstellen gewählt werden sollte. Falls man beim Einfüllen der Geräte etwas daneben geht, besteht so keinerlei Gefahr von Beschädigungen von empfindlichen Oberflächen.

Häufige Fragen

Gehört ein Luftbefeuchter ins Schlafzimmer?

Für alle diejenigen, die nicht mit offenem Fenster schlafen und in deren Schlafzimmer eher eine trockene Luft vorherrscht, ist der Einsatz eines Luftbefeuchters sehr sinnvoll und gesundheitsfördernd.

Welche Luftbefeuchter sind die besten?

Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort, denn welches Gerät man wählt, hängt schlicht und ergreifend von den persönlichen Bedürfnissen ab. Wichtig ist lediglich, darauf zu achten, dass das Gerät für die Raumgröße geeignet ist.

Wie sinnvoll ist es, einen Luftbefeuchter anzuschaffen?

Auch hier gibt es keine allgemeingültige Antwort, nur eines ist sicher: Trockene Luft kann für viele unangenehme Dinge die Ursache sein. Dazu zählen häufige und hartnäckige Infekte, Nasenbluten, Reizhusten, empfindliche Haut und auch trockene und gereizte Augen. Durch die trockenen Schleimhäute ist unserem Körper jeglicher Schutz verwehrt. Für alle diejenigen, die keines der genannten Probleme bisher bei sich feststellen konnten, muss es vielleicht kein Luftbefeuchter sein, für alle anderen bedeutet er aber mit Sicherheit eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität und der Gesundheit.

Um einen Anhaltspunkt zu haben, so sollte man wissen, dass die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen nicht unter 30% liegen sollte. Für empfindliche Menschen, wie beispielsweise Asthmatiker oder Allergiker, sollte der Wert ruhig noch etwas höher liegen. Wichtig: Ein Luftbefeuchter muss natürlich nicht dauerhaft eingesetzt werden, er erfüllt auch im Falle einer Erkältung ganz hervorragend seine Dienste und trägt zur schnelleren Gesundung bei.

Warum ist die Reinigung eines Luftbefeuchters wichtig?

Hier spielen zwei Faktoren eine sehr wichtige Rolle. Damit man lange Freude an dem Gerät hat, muss man es regelmäßig reinigen, um dafür zu sorgen, dass sich kein Kalk im Gerät ablagern kann, andernfalls kann das Gerät nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten. Außerdem geht es vor allem darum, durch die Reinigung und die Desinfektion die Bildung von Bakterien zu verhindern.


Werbung